Kommunale Infrastruktur

Ein weiterer Schritt umfasst die Entwicklung und Umsetzung einer kommunalen Infrastruktur für Friedhöfe. In Zusammenarbeit mit dem jeweiligen Träger des Friedhofes werden dabei die Grabfelder über einen stationären Wasser- und Stromanschluss angeschlossen. Diese Infrastruktur kommt allen Friedhofsnutzern zugute, weil auch vorhandene Grabstellen mit dem optionalen Zubehör (Grabbewässerung, Grabbeleuchtung etc.) des EWIG NAH Grabsystems nachgerüstet werden können.

Wesentliche Merkmale der kommunalen Infrastruktur:

  • erleichterte Grabpflege
  • Unterstützung von kranken und behinderten Menschen bei der Grabpflege
  • schonende und wassersparende Bewässerung der Bepflanzung
  • verbessert die Grabbepflanzung mit blühenden Pflanzen

 

Der Aufbau der dafür notwendigen Infrastruktur wird von uns projektiert und technisch umgesetzt. Der Träger des Friehofes kann kostenabhängige, einmalige Anschlussgebühren und wiederkehrende Gebühren für diese Unterstüzung erheben und bietet somit vielen Bürgern eine große Hilfe bei der Trauerbewältigung und der Grabpflege. Die Bewässerung wird im Zeitraum von April bis Oktober genutzt. Von November bis März wird das Wasser abgelassen. 


Weltweit einmalig - kommunale Infrastruktur auf dem Friedhof in der Ortsgemeinde Laudert

Im August 2013 hat uns die Gemeinde Laudert (Rhein-Hunsrück-Kreis) mit der Planung und Errichtung der kommunalen Friedhofsinfrastruktur beauftragt. Es ist ein Wunsch des Ortsbürgermeisters und Gemeinderates in etwas zu investieren, was allen Menschen im Ort zu Gute kommen kann. In diesem weltweit ersten Projekt werden bereits vorhandene Grabstellen nachträglich mit der EWIG NAH Grabbewässerung nachgerüstet. 


Nachfolgend finden Sie eine Planungsübersicht der kommunalen Infrastruktur der Ortsgemeinde Laudert.

 

Bei Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung. Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

 

 

Planung der kommunalen Infrastruktur in der Ortsgemeinde Laudert, Rhein-Hunsrück-Kreis